(Paid Content)

Herzinfarkt: Ein plötzlich auftretender, mehr als 20 Minuten anhaltender und meist starker Schmerz im Brustbereich, der in die Schultern, Arme, Unterkiefer und Oberbauch ausstrahlt. Oft sind auch Schweissausbrüche, Übelkeit und evtl. Erbrechen Begleiterscheinungen. Doch trotz diesen auffälligen Symptomen ist Vorsicht geboten; bei etwa 25 aller Herzinfarkte treten nur geringe oder keine Beschwerden auf.

Hier ein Tipp für eine TV-Sendung:

FENSTER ZUM SONNTAG-TalkHerzinfarkt: Wenn das Herz streikt - TV-Sendung

Herzinfarkt – und dann?

Der bekannte Radio- und TV-Moderator Ruedi Josuran hatte im Juni 2009 einen Herzinfarkt erlitten. Plötzlich ein stechender Schmerz in der Brust, Sirenengeheul mit Blaulicht, ein rascher medizinischer Eingriff – gerettet! Doch nicht alle Herzinfärkte verlaufen glimpflich. Viele Menschen sterben daran. Für diejenigen, die überleben, gilt es, das eigene Leben zu reflektieren. Denn das Herz lässt sich bekanntlich nicht einfach auf eine biomechanische Pumpe reduzieren.

Wer einen Herzinfarkt erlitten hat, muss sein Leben (meistens) radikal umstellen. Zum Beispiel die Essensgewohnheiten, Abbau von Stressfaktoren und der arztlich begleitete Aufbau der Fitness.

Herzinfarkt – Erste HilfeHerzinfarkt - und dann?

Wichtig ist:

  • Sofort den Rettungsdienst verständigen und einen Notarzt anfordern.
  • Den Patienten darf man zu keinem Zeitpunkt unbeaufsichtigt lassen.
  • Er muss beruhigt werden.
  • Wenn der Patient bei Bewusstsein ist, sollte er schonend mit erhöhtem Oberkörper gelagert werden.

(Quelle: swiss-cave-diving.ch – PDF)